Spinatknödel

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Semmelknödel sind nicht nur in Bayern eine beliebte Beilage zu Braten und Schmorgerichten. Verfeinert mit Spinat und mit einer schnellen Tomatensauce serviert sind Spinatknödel ein unkompliziertes vegetarisches Hauptgericht, das auch Kinder lieben.
Zubereitet werden sie aus altem Brot – so bleibt nichts übrig und Lebensmittelabfälle lassen sich auf einfache Weise vermeiden.

Zutaten

500 galtbackenes Weißbrot
300 gBlattspinat (TK)
300 gMilch
3Eier
1Zwiebel
1 ELButter
 Salz
 schwarzer Pfeffer aus der Mühle
 Muskat

Infos

Zubereitungszeit
30 bis 45 Minuten
Kochzeit
ca. 25 Minuten
Rezeptmenge
ca. 10 Knödel

KnödelbrotAls Basis für Spinatknödel kann sämtliches Weißbrot und helle Weizensemmeln verwendet werden, die schon ein, zwei oder drei Tage alt ist. Sie sollten nur nicht gewürzt, gesüßt oder mit Körnern sein.
Das Brot, bzw. die Semmeln, mit einem guten Brotmesser in dünne Scheiben schneiden und in eine hitzebeständige Schüssel, z.B. den praktischen Weitling aus Emaille von Riess   geben.
Alternativ kann natürlich auch beim Bäcker um die Ecke Knödelbrot gekauft werden.

In einem Topf einen Esslöffel Butter aufschäumen lassen und die in kleine Würfel geschnittene Zwiebel darin farblos anschwitzen. Die Milch sowie den Tiefkühl-Blattspinat hinzugeben und aufkochen lassen. Nach wenigen Minuten Kochzeit den Spinat grob pürieren und mit Salz, frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer und einer Prise Muskatnuss kräftig abschmecken. Die Spinat-Milch-Mischung über das vorbereitete Knödelbrot geben und 5 Minuten durchziehen lassen.

In der Zwischenzeit einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen.

Nun drei ganze Eier zur Knödelmasse geben und mit den Händen zu einem leicht klebrigen Teig vermischen. Je nach Rezeptur und Alter des verwendeten Brotes kann noch etwas mehr Milch nötig sein. Sollte der Teig zu weich sein helfen 1 bis 2 EL Semmelbrösel.

Mit feuchten Händen und leichtem Druck aus der fertigen Knödelmasse ca. 10 gleich große Knödel abdrehen und sofort in das leicht siedene Wasser gleiten lassen. Nach 25 Minuten Kochzeit die Spinatknödel herausheben, gut abtropfen lassen und heiß servieren.

Dazu schmeckt eine einfache Tomatensauce (perfekt für Kinder) oder Nussbutter. Was auf keinen Fall fehlen darf ist frisch geriebener Parmesan.


Mein Tipp:
Wie Semmelknödel schmecken auch übrig gebliebene Spinatknödel ausgezeichnet, wenn sie am nächsten Tag in Scheiben geschnitten mit etwas Butterschmalz angebraten werden.
Die fertig gekochten Spinatknödel können auch wunderbar eingefroren werden. Zum Auftauen einfach direkt aus dem Tiefkühlschrank in kochendes, leicht gesalzenes Wasser geben. Nach ca. 20 Minuten sind sie heiß und schmecken wie frisch zubereitet.

Matthias Huber, Gründer von LOCAVORE



Hinweise zu meinen Quellen:
Dieses Rezept basiert auf den klassischen Semmelknödeln  , die ich schon vor vielen Jahren auf meinem Blog Culinary Farm   veröffentlicht habe.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.